Die große Tierwanderung, auch als „Migration“ bekannt, in der Serengeti in Tanzania.

Bestimmt durch Wetterbedingungen, durch die unterschiedlichen Landschaften und die Nahrungssuche der Tiere, wandern Herden von bis zu 1,7 Millionen Gnus, begleitet von mehr als 250.000 Zebras durch die Serengeti.
Zielstrebig, in einem immer wiederkehrenden Zyklus von Norden nach Süden.
Sie sind jetzt in der westlichen Serengeti, im Grumeti Reserve, angelangt und ziehen bald weiter in den nördlichen Teil „Lamai“, an den Mara Fluss.

DSC_0497

Lassen Sie sich dieses einmalige Erlebnis nicht entgehen!!!
Gerne bin ich Ihnen bei der Planung dieser „one in a life time“ Safari behilflich, in wunderschönen Camps und in Begleitung der besten Guides, die es in Tanzania gibt.

One Response to “GNUS – Hunderte, Tausende und überall!”
  1. Annett Horwath

    Guten Tag Frau Ludwig,

    Wir waren letztes Jahr in Togo und Benin, in Togo waren wir weil wir einen Hilfsgüter Container gemacht hatten. Sind von dort aus dann für ein paar Tage nach Benin in den Pendjari NP gereist. Dies war sehr sehr Eindrucksvoll für uns. Das erste mal einen Löwen in der Nacht rufen zu hören, gesehen haben wir leider keine, aber Elefanten von weiten. Ja seitdem sind wir infiziert von Afrika wir wollen mehr sehen.

    Der besten Monate wären für uns Januar und Februar wegen unsere Arbeit hier. Uns interessiert die große Tierwanderung. Wir möchten dies mit Kenia verbinden. Wir brauchen ein 4×4 Jeep und einfache Camps. Wir würden diese Reise in Arusha beginnen. Etwa so 10 Tage in Tanzania und 8 Tage in Kenya. In Nairobi dann wieder ein 4×4 Auto anmieten. Einen Transfer nehmen von Arusha nach Nairobi.

    Können Sie uns dabei helfen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Annett Horwath

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Annett Horwath Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.